Projektraum | Aktuell

Vom 23. Februar bis 3. März 2024 reflektieren sieben Künstlerinnen im Berliner Kunstquartier Bethanien den aktuellen Migrationsdiskurs. Fotografien, Videoarbeiten, Installationen und Performances von Parwana Amiri, Salih Basheer, Vincent Haiges, Michél Kekulé, Özlem Sarıyıldız, Abou Bakar Sidibé und Chiara Wettmann setzen sich mit Krieg, Flucht und Menschenrechten auseinander, kritisieren die EU-Migrationspolitik und fordern zum Nachdenken und Handeln auf.

Ein Manifest untersucht die Rolle politisch motivierter Kunst in der Gestaltung der Zukunft. Das Programm umfasst Panel Talks, Filmvorführungen, eine Buchvorstellung sowie eine Vernissage am 23.2., mit Fokus auf Austausch und Vernetzung der Akteur*innen.

Weitere Informationen auf folgender Webseite: www.reborders.org

Sowie auf Instagram: @reborders2024