Kunstquartier BethanienGeschichteBilderAnfahrtKontakt



Tokyo Wonder Site Residenz in Berlin

Raum 139 1. OG. Bethanien

Das Residenz-Programm von Tokyo Wonder Site Berlin wird vom Kunstraum Kreuzberg/Bethanien betreut und findet im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Tokyo und Berlin statt in Begleitung durch die Senatskanzlei/Kulturelle Angelegenheiten und Senatskanzlei/Städtepartnerschaften.

Seit 2011 haben das Land Berlin und das Tokyo Metropolitan Government den jeweiligen Austausch von KünstlerInnen im Rahmen von Künstlerresidenzen verabredet. Japanische KünstlerInnen können sich direkt bei Tokyo Wonder Site bewerben. Berliner KünstlerInnen, die nach Tokyo gehen wollen, können sich bei der Senatskanzlei/Kulturelle Angelgenheiten bewerben.

Tokyo Wonder Site Berlin wird aus Mitteln des Tokyo Metropolitan Government finanziert.

 

Informationen zu Tokyo Wonder Site...

Informationen zu den Berliner Auslandsstipendien...

 

Kontakt zu Tokyo Wonder Site Residenz in Berlin:

- Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Stéphane Bauer (Verantwortlich), +49-(0)-90298-1455, tws-berlin[at]kunstraumkreuzberg.de

- und: Kanta Kimura, Koordination, tws-berlin[at]kunstraumkreuzberg.de

Aktuell:

Rendezvous in Syndro-polis von Kentaro TAKI
9.9. - 15.9.2016, Fr 19:00-21:00. Sat-Do 14:00-18:00
Is this city dying or surviving?
In the same way as the advanced medicine makes a human being to be a cyborg, a city that is taken by science technology and controlling structure may also lose something important and organic elements because of high priority of the system. Cityscape shows us externally new and active surface, however it may be an aggregation of the ruins in fact. The images of our daily lives with problems such as poverty, gap, immigration, distinction, struggle, terrorism, economic crisis etc., are projected on our commodities and household electric appliances. There you can see a miniature impressed on wastes and gone. Kentaro Taki, a video artist from Japan, produces his latest installation piece through his first residency in Berlin.

Sammlung Hamster - Ein Hamster arbeitet und sammelt Kunst
21. Mai bis 03. Juni 2016
Öffnungszeiten: 12:00-19:00 Uhr
Teilnehmende Künstler und Künstlerinnen:
Heike Gallmeier, Kouichi Tabata, Olivia Berckemeyer, Taro Izumi, Toshihiko Mitsuya and June 14 Meyer-Grohbrügge & Chermayeff, Yukiko Terada-Otto, Wu Zhi, Zurab Sheqelashvili, Lise Poulette (performance at opening party)
Die japanische Künstlerin Sako Kojima performt das Leben eines Hamsters. Die Ausstellung "Sammlung Hamster - Ein Hamster arbeitet und sammelt Kunst -"ist Teil eines dreimonatigen Projekts bei Tokyo Wonder Site Berlin im Zuge ihres Aufenthaltes am Residency Programm des Instituts. Dabei werden Arbeiten von mehreren Berliner Künstlern und Künstlerinnen als Kojimas private Sammlung ausgestellt. Ziel der Arbeit ist es, Bewusstsein gegenüber der Beziehung von Kunst und Gesellschaft, und deren Überdenken anzuregen. Zu der Ausstellung gehören auch die Verleih-und Vergütungs -Dokumente, die der Hamster Sako Kojima anfertigen muß, um die Arbeiten von den Künstlern auszuleihen. Dabei werden die Arbeiten nicht im Austausch gegen Geldwerte überlassen, sondern gegen Formen von Dienstleistungen, die jeder der ausstellenden Künstler selbst festlegen kann.?Diese Gegenleistungen können unterschiedlich ausfallen, beispielsweise als Arbeit als Assistentin des Künstlers, Reinigungsarbeiten, Haare schneiden, Socken stopfen etc. Kojima wird versuchen auf jegliche Form von Auftrag einzugehen, und bei der Ausführung der Gegenleistungen das Hamsterkostüm tragen.
Unterstützung: TERUMO FOUNDATION for LIFE SCIENCES and ARTS, In Zusammenarbeit mit: Asia-Pacific Forum Berlin

Für das Jahr 2016 sind folgende Künstler*innen ausgewählt:
Januar-März: Shingo YOSHIDA
April- Juni: Sakiko MITSUYA (Artist name: Sako KOJIMA)
Juli-September: Kentaro TAKI
Oktober-Dezember: Shun OWADA
Januar-März 2017: Atsuko MOCHIDA

Bisherige Stipendiaten:
Taro Chiezo
Hironori Murai
Masaru Iwai
Yuken Teruya
Ryusuke Kido
Aisuke Kondo
Taro Furuka & Megumi Fukuda
Soichiro Mihara
OLTA
Tetsuhiro Uozumi
Azusa Kuno
Nao Nishihara
Taro Yasuno
Gaku Nakono und Maki Ishii
Yusuke Taninaka

 

Eröffnung der Tokyo Wonder Site Residenz in Berlin 25.07.2010



English Summary

Das Bethanien ist ein Ort für Kunst und Kultur. Gemeinsam mit der GSE entwickeln die Ankernutzer des Kunstquartiers Bethanien das Konzept des Hauses weiter. Die Ankernutzer des Kunstquartier Bethanien sind:

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

Druckwerkstatt des bbk berlin

Medienwerkstatt des bbk berlin

Musikschule Friedrichshain-
Kreuzberg

Café-Restaurant "3 Schwestern"


Freiluftkino Kreuzberg

KünstlerInnen des Atelierprogramms

Darstellende Künste im Bethanien

Camera Austria International

Momentum

Kontakt:
info[at]kunstquartier-bethanien.de

 

Aktuelles

Studio1

Projektraum